Arbeiten am heiligen Abend? Arbeit4.0 #1

Hohoho,

zu einer rühmliche und nicht minder ehrenhaften Tradition hat sich mein jährlicher Weihnachtsrelease entwickelt. Die letzten Jahre gab es immer wieder den guten Herrn Dude, da der aber gerade auf Beruhigungstabletten vor sich hinschlummert (im Erzgebirge!), gibt es dieses Weihnachten mal etwas Anderes.

Am 27.2.2019 hatte ich mal meine bebilderte Geschichte zum Thema Arbeit auf dieser Seite angeteasert. Damals war ich noch (halbwegs) glücklicher Hartz4-Empfänger und konnte den lieben, langen Tag bummeln und u.a. an dieser irren Geschichte um ein Radiowettbewerb, welcher ein wenig aus dem Rahmen zu laufen scheint, schreiben und zeichnen. Das Leben war schön, wenn auch manchmal zerrissen von Selbstzweifeln ob das Schreiben und Zeichnen einen Sinn ergeben würden- die existentielle Angst des Künstlers, darauf eine Flasche Wein und ein feines Blech Hero während eines Frühlingsregens in der kühlen Dachwohnung!

Nunja, dann kam der Zwang zum Lohnerwerb dank (mittlerweile bundesgerichtlich verbotener) Sanktionen des Existenzminimums, ich fing an zu Arbeiten, geriet dadurch auf die “schiefe” Bahn und dann kam Knast und Gesichtstattoo.

Bis jetzt stimmt einen das Geschriebene sicher traurig -was soll das zu Weihnachten?- doch nun kommt die gute Nachricht. Ich habe zum Ende dieses Jahres angefangen an der Arbeitsgeschichte weiter zu zeichnen und genau jetzt kann man sich die ersten überarbeiteten Seiten anschauen. Noch ist nichts final aber das wird sicher auch noch kommen- irgendwann!

In den nächsten Monaten werde ich immer wieder ein paar Seiten hochladen bis es nichts mehr Neues gibt und Alle in der Vorhölle des Cliffhangers schmorend, verhungern müssen!

Bis dahin jedoch erstmal frohen Flüchtlingsbalggeburtstag, viel Spaß bei den ersten Seiten von “Arbeit 4.0” (…Arbeitstitel-lel… ;-))

ihr ergebener

Ernst Niemand

 

 

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Arbeiten am heiligen Abend? Arbeit4.0 #1

Hohoho,

zu einer rühmliche und nicht minder ehrenhaften Tradition hat sich mein jährlicher Weihnachtsrelease entwickelt. Die letzten Jahre gab es immer wieder den guten Herrn Dude, da der aber gerade auf Beruhigungstabletten vor sich hinschlummert (im Erzgebirge!), gibt es dieses Weihnachten mal etwas Anderes.

Am 27.2.2019 hatte ich mal meine bebilderte Geschichte zum Thema Arbeit auf dieser Seite angeteasert. Damals war ich noch (halbwegs) glücklicher Hartz4-Empfänger und konnte den lieben, langen Tag bummeln und u.a. an dieser irren Geschichte um ein Radiowettbewerb, welcher ein wenig aus dem Rahmen zu laufen scheint, schreiben und zeichnen. Das Leben war schön, wenn auch manchmal zerrissen von Selbstzweifeln ob das Schreiben und Zeichnen einen Sinn ergeben würden- die existentielle Angst des Künstlers, darauf eine Flasche Wein und ein feines Blech Hero während eines Frühlingsregens in der kühlen Dachwohnung!

Nunja, dann kam der Zwang zum Lohnerwerb dank (mittlerweile bundesgerichtlich verbotener) Sanktionen des Existenzminimums, ich fing an zu Arbeiten, geriet dadurch auf die “schiefe” Bahn und dann kam Knast und Gesichtstattoo.

Bis jetzt stimmt einen das Geschriebene sicher traurig -was soll das zu Weihnachten?- doch nun kommt die gute Nachricht. Ich habe zum Ende dieses Jahres angefangen an der Arbeitsgeschichte weiter zu zeichnen und genau jetzt kann man sich die ersten überarbeiteten Seiten anschauen. Noch ist nichts final aber das wird sicher auch noch kommen- irgendwann!

In den nächsten Monaten werde ich immer wieder ein paar Seiten hochladen bis es nichts mehr Neues gibt und Alle in der Vorhölle des Cliffhangers schmorend, verhungern müssen!

Bis dahin jedoch erstmal frohen Flüchtlingsbalggeburtstag, viel Spaß bei den ersten Seiten von “Arbeit 4.0” (…Arbeitstitel-lel… ;-))

ihr ergebener

Ernst Niemand

 

 

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.